Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Monatsübersicht November 2020

Chris 2

Der Monat November 2020 brachte einen neuen (Teil-)Lockdown. Die Börse beeindruckte das wenig. Die Kurse stiegen zu neuen Höhen empor. Neues All-Time High beim Bitcoin. Für den Dow Jones der beste Börsenmonat seit 1987. Fast All-Time High beim Nasdaq. Dieses wurde dann allerdings am 01. Dezember erreicht. Normal ist das nicht, oder doch?

Sparquote im Monat November 2020

Im Monat November 2020 betrug meine Sparquote abermals über 80%. Ich konnte ca. 5000€ sparen. Das lag vor allem am Weihnachtsgeld und dem zusätzlich ausgeschütteten Corona-Bonus meiner Arbeitgeber. Da ich zwei Arbeitgeber besitze natürlich doppelt gut.

In diesem Monat verkaufte ich, wie im letzten Monat, wieder einige Dinge bei Rebuy und Momox. Ein Artikel akzeptierte Momox leider nicht. Für die Rücksendung wurden mir 4€ berechnet. Rebuy erledigt das kostenlos. Sehr ärgerlich.

Ausgaben im Monat November 2020

Auch im Monat November wollte ich mir unbedingt etwas gönnen. Allerdings nur, wenn das Produkt einen Mehrwert für mein Leben stiftet. Mein Notebook geht mittlerweile ins 7. Jahr. Der Lüfter dreht irre laut und manchmal flackert das Bild. Daher entschied ich mich für ein HP Envy 15. Wirklich ein sehr schönes Produkt.

Jedoch kaum lieferbar, deswegen befindet es sich auch noch nicht in meinem Besitz. Zusätzlich überlege ich, ob ich überhaupt noch ein Notebook benötige.

Bei einigen Funktionalitäten fällt es mir als Windows Kind schwer passenden Ersatz im Apple Universum zu finden. Jedoch hat es mir das neue iPad Air bzw. iPad Pro wirklich angetan. Welche Erfahrungen habt ihr bereits mit einem iPad als PC-Ersatz gesammelt? Schreibt mir gerne in die Kommentare.

Zusätzlich kaufte ich mir in diesem Monat das Buch Deep Work* von Cal Newport. Sein zweites Werk nach „So good, the can´t ignore you“*. Ebenfalls sehr lesenswert. In Deep Work beschreibt Cal Newport die Kunst des konzentrierten Arbeitens.

Wir werden permanent von unzähligen Medien abgelenkt und aus der Phase der tiefen Konzentration heraus gerissen. Daher versuche ich mich auch selbst dahingehend zu optimieren und einige Methoden umzusetzen. Auf deutsch ist sein Buch* ebenfalls erhältlich.

*

Hier findest du die Rezension zu seinem Buch.

Aktienkäufe im November 2020

Investiert habe ich lediglich in meine Sparpläne. Zudem kamen in diesem Monat zusätzlich 250€ aus meinem DIY-Projekt Tech-ETF hinzu.

Meine Investitionen betrugen somit im Monat November 2020 in Summe: 2535€. Ansonsten tätigte ich keine weiteren Käufe. Besonders spannend finde ich zur Zeit die Rücksetzer von Danaher, American Tower und Alibaba. Eventuell werde ich meine Position vergrößern bzw. neue Positionen aufbauen. Welche Aktien findet ihr im Moment spannend?

Verkäufe im November 2020

Verkauft habe ich in diesem Monat keine Aktie. Ich bin aber weiterhin drauf und dran mein gesamtes Portfolio deutlich zu verkleinern, da mir der Aufwand einfach zu groß ist.

Dividenden und Zinsen

Zinsen erhielt ich in diesem Monat von:

  • Bondora Go&Grow: 10,91€
  • Estateguru: 24,04€
  • Mintos: 42,24€
  • Peerberry: 19,86€
  • Swaper: 19,31€

Gesamt: 112,55€

Dividenden nahm ich im November 2020 insgesamt 189,71 € ein und damit etwas mehr als im Oktober. Leider spiegelten sich auch in diesem Monat die Dividendenkürzungen einiger Unternehmen sowie weniger Zinseinnahmen im P2P-Sektor im Endergebnis wieder.

Es sind aufgrund meiner vielen Sparpläne außerdem sehr viele kleine Beträge dabei. Folgende Unternehmen schütteten im November 2020 Dividende aus:

Diese Angaben sind brutto , da ich persönlich so besser vergleichen kann. Für die Netto-Dividende müssen noch die 26,375% (Kapitalertragssteuer inkl. Solidaritätszuschlag) abgezogen werden.

Mein Cashflow im Vergleich zu den vergangenen Monaten und Jahren.

Entwicklung meines Cashflows im November 2020

Kryptowährungen

Ein sehr spannender Bereich ist der der Kryptowährungen. Bis auf 60€ monatlich investiere ich hier kein weiteres Geld. Allerdings habe ich im November eine neue Möglichkeit entdeckt, wie Kryptowährungen zu einem richtigen Investment werden, welches Cashflow generiert. Es handelt sich dabei um Krypto-Lending. Eine interessante Ergänzung zu P2P-Krediten.

Was ist Krypto-Lending?

Eigentlich ganz einfach. Du stellst deine Kryptos auf einer der vielen Plattformen bereit. Auf der Plattform werden Kreditnehmer und Kreditgeber zusammen gebracht. Dafür erhältst du eine Verzinsung. Diese bewegt sich im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich.

Natürlich existieren wie so häufig diverse Risiken.

  1. Auf vielen Plattformen erfährst du oftmals nicht, wie und zu welchem Zweck deine Kryptos verwendet werden, d.h. wie werden deine Kryptowährungen investiert
  2. Kompletter Kapitalverlust möglich
  3. Du musst den Kryptowährungen vertrauen. Es gibt keine Zentralbank.
  4. Teilweise sehr starke Volatilität der einzelnen Kryptowährungen
  5. Einige Plattformen sind erst kurz am Markt
  6. Du gibst deine Kryptos aus deinem Hoheitsgebiet in andere Hände

Es ist also größte Vorsicht geboten. Du kannst dein komplettes Geld bzw. deine Kryptowährungen verlieren. Du solltest dir in jedem Fall selbst Gedanken machen.

Meine Krypto-Lending Strategie

Dennoch habe ich ein Experiment gewagt und mir eine „Strategie“ zurecht gelegt. Folgende Punkte waren für mich dabei entscheidend.

  • Die Plattform muss eine App sowie einen Desktop-Auftritt besitzen
  • Intuitive Bedienung der Plattform
  • Zinssatz >5%
  • geringe Volatilität der Kryptowährung

Ausgewählt habe ich für mein Experiment die Plattform BlockFI. BlockFi ist erst seit 2017 am Markt, also noch sehr jung. Die Bedienung sowie die Oberfläche ist unglaublich simpel. Einfach Kryptos von einer Börse oder deinem Wallet übertragen und schon werden deine ersten Zinsen fällig. Bei der Übertragung werden natürlich Netzwerkgebühren fällig. Bisher verzinst BlockFI acht verschiedene Kryptowährungen.

Blockfi Zinssatz Tabelle November 2020
Quelle: Blockfi.com

Meine Strategie zielt vor allem darauf ab, auf einer Krypto-Börse (Ich nutze Kraken.com) meine Euros in USDC umzutauschen. USDC bilden den U$-Dollar 1:1 nach. Das Konsortium hinter USDC gibt an, von Finanzinstituten reguliert zu werden. Die Volatilität ist damit im Endeffekt dieselbe wie beim U$-Dollar. Dies zahlt auf mein Ziel der geringen Volatilität ein.

Nachdem der Umtausch bzw. Kauf von USDC erfolgte, transferiere ich diese zu BlockFi. BlockFi verzinst USDC z.Z. mit 8,6%. Diese Werte schwanken unter Umständen allerdings stark. Zum Start meines Experiments habe ich U$ 350 angelegt.

Wenn dich das interessiert, eröffne gerne einen eigenen Account bei BlockFi. Bei einer Anlage von U$ 350 bekommst du U$ 50 in Bitcoin geschenkt, sofern du deinen Account über den Link* eröffnest.

Sofern du dir der Risiken bewusst wirst, könnte Krpyto-Lending eine weitere interessante Idee sein, um Cashflow zu erzeugen. Was haltet ihr vom Krpyto-Lending? Oder habt ihr Fragen dazu? Schreibt mir gerne in die Kommentare.

Fazit & Sonstiges

Insgesamt konnte ich im Monat November 2020: 304,21 vereinnahmen. Weniger als 2019. Damals waren es 330,95€. Bei mir stellt der November einen vergleichsweise schwachen Monat dar. Viele Unternehmen schütten erst Ende des Jahres ihre Dividende aus.

Um mich persönlich weiterzuentwickeln belegte ich im letzten Monat einen Product Owner Kurs. Die Prüfung für 150€ werde ich allerdings erst später ablegen. Einen passenden Scrum Master Zertifizierungskurs besuchte ich im Sommer.

Egal aus welchem Bereich du kommst. Du solltest dir unbedingt einmal agile Arbeitsweisen näher anschauen. Diese kannst du nicht nur beruflich, sondern auch privat einsetzen und somit deine Produktivität erhöhen.

Ein weiterer Meilenstein in diesem Monat war für mich die Besichtigung von zwei Wohnungen. Ich möchte mich weiter diversifizieren und in die Welt der Immobilien vorstoßen. Für mich interessant ist bei dieser Art der Geldanlage natürlich der Eigenkapitalhebel. Allerdings taste ich mich erst einmal langsam voran und muss noch so einiges lernen. 🙂

Wie lief der Monat bei dir? Welche Ereignisse haben dich bewegt? Schreib mir gerne in die Kommentare.

Monatsübersicht Oktober 2020

Hier geht es zu meinen aktuellen Artikeln.

Meine Aktienanalysen.


Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Money-Savings.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers oder anderen Angebotes dar. Die Informationen sind lediglich die persönliche Meinung des Autors.

Affiliate-Hinweis

Bei denen mit einem *Sternchen gekennzeichneten Links und ggf. zugehörigen Bildern, handelt es sich um sog. Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ist der Preis genau derselbe, als wenn du direkt auf die Seite des Anbieters gehst. Du hast durch die Benutzung des Links also keine Nachteile, sondern unterstützt lediglich meine Arbeit auf diesem Blog.

  1. Hallo Chris,

    schönes Dividendenportfolio. Das könnte ich fast 1 zu 1 übernehmen.

    Die Dividendeneinnahmen können sich sehen lassen. Wenn du jeden Monat ähnlich viel investierst, dann kommt der Schneeball aber sehr schnell ins Rollen.

    Viele Grüße
    Mike

    • Chris Chris

      Hi Mike,

      Vielen Dank, dass du vorbeigeschaut hast. Ich schaue regelmäßig bei dir vorbei, um mich von deinen Dividendenwerten inspirieren zu lassen. Finde vor allem deine Hochdividendenwerte super spannend. 🙂

      Ich hoffe das ich die Investmentsumme noch weiter steigern kann.

      Dir weiter viel Erfolg!
      Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Secured By miniOrange